Lahauser Spieker

Der Lahauser Spieker ist ein Baudenkmal und gleichzeitig das Wahrzeichen vom Ortsteil Lahausen. Erbaut wurde er um 1880 gebaut.

Im zweiten Weltkrieg blieb das Gebäude von Beschädigungen verschont, als die Nachbarhöfe Niemeyer und Brüning in Brand geschossen wurden.

Das Gebäude wurde in einer Arbeitsgemeinschaft aller 10 Lahauser Ortsvereine von 1987 bis 1989 restauriert. Anschließend 1991 erwarb die Gemeinde Weyhe den Spieker.
Mitglieder der Lahauser Bühne sanierten danach die Innenräume und nutzen sie bis heute als Probenraum.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.